Follow by Email

Montag, 16. September 2013

Freitag, 16. März 2012

DER FRÜHLING KANN KOMMEN - IM KLEINEN GELBEN!
Rechtzeitig zu den warmen Frühligstemperaturen und den Glücksgefühlen, treffen bei little black dress die ersten Kleider der Sommerkollektion ein. Und auf diesem Gefühlshoch durch Sonne, Wärme und blauen Himmel, wollen wir jetzt nichts anderes als - Farbe bekennen! Her mit den rot-braunen, hellblauen, Senf-gelben und Haselnuss-braunen Kleidchen, die uns den Alltag aufblühen lassen. Denn das Zürcher Label verführt für die strahlenden Sonnentage und bunten Sonnenuntergänge mit Farbpalette. Für die Sommerkollektion ist nicht nur das Kleine Kurze angesagt, sondern lange, luftige Kleiderlängen verfeinern uns die stilvolle Weiblichkeit. Produziert wird explizit in der Schweiz: Mit höchster Präzision und Qualität im Tessin.
Mein Favorit bleibt das Kleine Kurze: The Hotel Dress - in Moutarde!



Montag, 27. Februar 2012

LEICHTES FÜR DIE ERSTEN FRÜHLINGSTEMPERATUREN
Bunt, hauchdünn und seidenweich – diese Kombination verspricht uns die passende Halsbedeckung für die kommenden Frühlingstage. Die richtige Farb- und Musterfrische verleiht uns Joséphine Hosse mit ihren geschickt kombinierten Designs aus dem Atelier «Phine», dem Tochterprojekt von Hosse Accessoires. Wie im gestrigen Blog-Post beschrieben, ist Hosse Accessoires ein Kravattenhersteller. Nach den selben Wurzeln schlagend, gibt Phine der Kravattenseide einen neuen Kontext und entwickelt Accessoires aus Seidengewebe der anderen Art. Neben meinem Favorit, dem Dreieckstuch aus Seide, verstürzt mit andersfarbigen Seidenbändern, gibt's auch die Variante des leichten Baumwolltuches, mit Seidenbändern eingefasst. Die Designvielfalt der Phine Accessoires lässt kaum Wünsche der Originalität offen, wobei die typisch feinen Krawattenmuster immer beibehalten werden. Weitere edle Seiden-Accessoires zu entdecken und Resellerliste gibt's hier.


Sonntag, 26. Februar 2012

SEIDENGEWEBE FÜR DEN MANN
Sucht «Mann» die perfekt zu Hemd und Jackett passende, exklusive Krawatte, ist er bei Hosse Accessoires an der richtigen Adresse. Oder darf es zur Abwechslung mal eine Fliege sein? Seit gut 25 Jahren entwickelt das kleine, traditionelle, Aargauer Unternehmen, eigene Designs und Kreationen aus Seidengewebe in Kleinstauflagen.
Hosse ist jedoch nicht nur für Privatpersonen interessant: Mit feinster Präzisionsarbeit, verwirklicht das Unternehmen auch Firmenprojekte in kleinen Auflagen. Die Einwebung der Firmenlogos auf Krawatten oder Schals ist ihre Stärke. Auch Vereine oder Küster können sich bei Hosse ihr persönliches Stück kreieren lassen. Vorzeigeprojekte von Hilton oder FIFA sind auf ihrer Webseite anzuschauen. 
So nebenbei: Gewusst, dass kroatische Söldner es zu pflegen wussten, sich während dem Krieg Tücher um den Hals zu knüpfen und diese Mode dann vom Französischen Hof übernommen wurde? Das Wort «cravate» schenkte uns Herr Ludwig XIV!

PS an die Ladies: Morgen gibt's Seidenmode für die Frau...







Freitag, 10. Februar 2012

FUROSHIKIS VS. GESCHENKPAPIER
Schon mal ein so hübsch verpacktes Geschenk bekommen? Die Geschenke müssen nicht immer in Papier eingepackt sein: Bei den Japanischen «Furoshikis» ist bei der Verwendung Originalität, Verspieltheit und Vielseitigkeit angesagt. So taugt dank «HIMIKO» auch als abwechslungsreiches Verpackungsmaterial. Das bemusterte Baumwolltuch ist Geschenk-«Papier» und Geschenk gleichzeitig. Nach dem auspacken des Inhalts, den bunt bedruckten Einpackstoff einfach elegant als Foulard um den Hals legen, oder bei grösseren Stoffformaten beim nächsten Sonnenbaden die Strandsachen darin einpacken und sich nachher auf dem Furoshiki ausbreiten. Wer's origineller mag, probiert sich als Taschendesignerin aus und knöpft sich seine eigene Handtasche anhand den Bildern im Schweizer-Onlineshop. Neben den Furoshikis, gibt's auch Shopper, Handyetuis, Necessaires und Grusskarten aus den farbenprächtigen Stoffen zu kaufen.
Das Label «HIMIKO» setzt auf unikate Handfertigungsarbeit aus Kyoto und auf eine bunte Vielfalt von Japanischen Stoffen, Muster und Farben. Über die verwendeten Stoffe und Stoffnamen, wie zum Beispiel «Amunzen», «Chirimen» und «Kinran», sind übrigens im Online-shop Kurzinformationen über Art, Herkunft und Geschichte zu lesen: http://www.himiko.ch/material.php




Dienstag, 7. Februar 2012


GOLD- UND SILBERSCHMUCK – FRISCH AB BAUM UND STRAUCH
Die kalte Winterzeit lässt die Pflanzenwelt ausserhalb des Hauses ganz schön alt aussehen. Dies heisst noch lange nicht, dass die schöne Natur in unserer Modewelt fehlen muss. Wie soll das gehen? Einfrieren? Trocknen? Nicht ganz: Präservieren heisst die Technik, mit der die Schweizer Modedesignerin Aleksandra Wisniewska, die vielfältige Blätterwelt das ganze Jahr auf unserem Dekoltee, weiter blühen lässt. Bei diesem aufwendigen Verfahren, werden die sorgfältig ausgewählten Eichen-, Ahorn-, Oliven-, Linden- und Rosenblätter getrocknet und danach so aufbereitet, dass nur noch das hauchdünne Adern-Gerüst die Blattform bildet. Mit Edelmetall überzogen, kann sich Frau und Mann für immer damit beschmücken. Wem die Blätter zu delikat sind, sucht sich einen etwas massiveren Anhänger aus: Eine goldene Erdnuss (peanut), einen silbernen Tannenzapfen (fir cone) oder eine goldene Eichel (acorn).
Hier geht's zur Qual der Wahl: http://adamandeve.ch/






Dienstag, 31. Januar 2012

ORGANISIERT AUF REISEN MIT KLAREM DESIGN UND ERSTKLASSIGER QUALITÄT
Diese einzigartige Portmonnaie-Linie ist mein Favorit aus der aktuellen Winter Accessoires Kollektion des Zürcher Labels envoyage http://www.envoyage.ch/html/home.html. Mit dem Münz-Portemonnaie CUNEO oder den grösseren Portemonnaies MAUREEN und MAURY fehlt Frau nie das passende Schmuckstück. Das geprägte Ziegenleder «Boom» in Grautönen, kombiniert mit dem schwarzen Ziegenleder innen, präsentiert die erstklassige Qualität, die das Label ausmacht.

Claudia Eicke, die Designerin der hochwertigen Lederprodukte, weiss, was eine stilbewusste Frau bei Reisen schätzt: Neben der Ästhetik auch die Funktion, Qualität, Exklusivität und Sicherheit. Desshalb sind Ihre Weekender auch überfunktional, damit die Ruhe in der Handtasche stets vorherrscht (mein Favorit in Ziegenleder Gold). Alles hat seinen bestimmten Platz, Iphone, Schlüssel, Necessaire, Buch – sogar die Flasche Champis fürs spontane Apéro ist verstaubar. Die perfekte Lösung für Frauen, die an der Kasse nicht mehr Fünf Minuten lang ihr Portemonnaie suchen möchten... Danke Claudia!